Wohngruppen für Menschen mit Demenz

Spezielle Betreuungsformen in unserem Haus am Brunnen in Brinkum und im Pflegezentrum Arsten in Bremen-Arsten

Besondere Bedürfnisse von Menschen mit Demenz erfordern besondere Wohnformen. Diese Erkenntnis setzt sich nur langsam durch. Nicht so bei der Senioren Wohnpark Weser GmbH, die die Zeichen der Zeit frühzeitig erkannte. Bereits 2003 wurde im Haus am Brunnen in Brinkum ein Wohnbereich für 26 demenzkranke Bewohner eröffnet - seinerzeit eine Herausforderung, die mit Skepsis betrachtet wurde. Die Entwicklung hat uns Recht gegeben.

Wir können mittlerweile auf eine langjährige Erfahrung in der Pflege, Betreuung und Begleitung von Menschen mit Demenz zurückblicken. Im April 2010 ist ein weiterer Wohnbereich für demenzkranke Bewohner im Pflegezentrum Arsten in Bremen eröffnet worden, der insgesamt 17 Bewohnern ein Zuhause bietet.

In den Einrichtungen der Senioren Wohnpark Weser GmbH wurde ein alltagsorientiertes Wohngruppenkonzept entwickelt. Die Bewohner wünschen sich, dass die täglichen Abläufe so ähnlich wie möglich dem Leben und Wohnen zu Hause sind. Daher werden sie in hauswirtschaftliche Tätigkeiten wie dem Eindecken der Tische oder dem Abwaschen mit einbezogen. Es wird gemeinsam gekocht, gebacken und gemeinsam in Erinnerungen geschwelgt. Rezepte werden ausgetauscht und ausprobiert. Die Bewohner sprechen über frühere Zeiten, als sie einen eigenen Haushalt führten oder wie es bei den Eltern zuging. Erinnerungs- und Biographiearbeit ist ein wichtiger Bestandteil der täglichen Betreuung, um Wünsche und Bedürfnisse der demenzkranken Bewohner in die Tagesabläufe zu integrieren und für Wohlbefinden zu sorgen.

Das Leben und Wohnen in der geschützten Gemeinschaft tut den demenzkranken Bewohnern gut. Durch gemeinsame Aktivitäten werden sie angeregt, aber nicht überfordert. Die Gemeinschaft fördert die Kommunikation und verbessert das Verhalten. Um diese Ziele zu erreichen, müssen die Mitarbeiter intensive Beziehungsarbeit leisten. Die Teams bestehen aus Pflegefachkräften, zum Teil mit gerontopsychiatrischer Qualifikation, Pflege- und Betreuungskräften, Kunst- und Ergotherapeuten und hauswirtschaftlichen Servicekräften.